recoveriX für
Multiple Sklerose

30 Stunden Therapie zur Wiedererlangung Ihrer Mobilität!

recoverix hand therapy

Diese positiven Effekte lassen sich durch die Aktivierung der Neuroplastizität während RecoveriX erklären:

  • Bei 99 % der Patienten verbessert sich die Spastik
  • 99 % der Patienten verbessern ihre motorischen Funktionen
  • 95 % der Patienten verbessern ihr Müdigkeitssyndrom
  • 99 % der Patienten verbessern ihre täglichen Aktivitäten
  • 95 % der Patienten verbessern ihr Gleichgewicht und ihre Beweglichkeit
  • 99 % der Patienten verbessern ihre Gehausdauer
  • Oft verbessert sich die Blasenkontrolle
  • 0 % Nebenwirkungen

Rückfallstadium

Dieses Stadium bezieht sich auf die plötzliche Verschlechterung der MS-Symptome oder das Auftreten neuer Symptome. In dieser Phase kann mit recoveriX wieder eine Besserung erzielt werden.

Remissionsstadium

In diesem Stadium erleben die Patienten häufig eine Remissionsphase, in der sich die Symptome stabilisieren oder bessern. Eine Rehabilitation wie recoveriX zur Aufrechterhaltung der funktionellen Fähigkeiten ist in dieser Phase von großem Nutzen.

Progressive Phase

Das Ziel der Rehabilitation besteht darin, das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen und die funktionellen Fähigkeiten durch Physiotherapie oder recoveriX zu maximieren.

Wissenschaftlicher Nachweis

Neuroplastizität ist ein gut etabliertes Konzept, das durch umfangreiche klinische Beweise gestützt wird. Die klinischen Studien zur recoveriX-Neurorehabilitation haben signifikante Ergebnisse bei der Verbesserung der motorischen Funktionen, der Verringerung der Spastik und der Verringerung der Müdigkeit bei Schlaganfall- und MS-Patienten gezeigt.

Obere und untere Gliedmaßen optimieren

recoveriX misst die EEG-Aktivität, während sich ein Patient eine Hand- oder Fußbewegung vorstellt. Sobald recoveriX eine motorische Vorstellung erkennt, löst es eine funktionelle elektrische Stimulation der Extremität aus, sodass diese eine echte Bewegung ausführt. Patienten lieben das – vor allem, wenn sie schon einige Jahre darunter gelitten haben. Dieser Vorgang wird 8000 Mal wiederholt und verknüpft kognitive Funktionen mit motorischem Verhalten. Aufgrund der Anzahl der Wiederholungen bilden Neuronen neue Verbindungen, um die Bewegung neu zu erlernen. Ein MS-Patient muss sich 30 Sitzungen mit einer Dauer von jeweils etwa 45 Minuten unterziehen, idealerweise 2-3 Mal pro Woche.

Bei der MS-Therapie werden Beine/Füße und Hände/Arme behandelt. Die Behandlung reduziert die Spastik und führt zu einer Verbesserung der Fein- und Grobmotorik der oberen und unteren Extremitäten.

recoveriX Ergebnisse von Patient Z.

 

Die entmutigenden Worte, die Patient Z. hörte, waren: „In ein paar Wochen sind Sie an Ihren Rollstuhl gefesselt.“ Dieser Patient lebt seit 26 Jahren mit MS.

  • 25-Fuß-Gehtest: Vor recoveriX: 25 Sekunden; Nach recoveriX: 15 Sekunden.
  • 6-Minuten-Gehtest: Vor recoveriX: 77 Meter; Nach recoveriX: 135 Meter.
  • Spastik im linken Bein: Viel weniger, was zu einem besseren Gangbild und mehr Gleichgewicht führt.
  • Veränderungen der Neuroplastizität: Viel stärkere Aktivierung des sensomotorischen Kortex nach der Therapie.

„Während der ersten 7 Sitzungen dachte ich, ich würde nur meine Zeit verschwenden. In der 8. Sitzung fing plötzlich mein linkes Bein wieder an, sich zu bewegen. Das ist das Beste, was ich je gemacht habe“, sagte der Patient.

„Ich kann wieder leichter aufstehen, meine Konzentration hat sich verbessert, das Aufstehen und Hinsetzen fällt mir durch mehr Stabilität und Gleichgewicht leichter. Meine Frau fuhr mich zur recoveriX-Therapie, aber nach der dritten Therapie Einheit konnte ich selbst fahren.“

recoveriX Ergebnisse von Patient X.

 

„Sie können nichts tun, es wird von nun an nur noch schlimmer werden.“ hören Patienten mit Multipler Sklerose häufig von ihren Ärzten. Es sind nur 25 Stunden recoveriX-Therapie notwendig, um einen spürbaren Effekt zu beobachten.

  • 25-Fuß-Gehtest vor recoveriX: 40 Sekunden; Nach recoveriX: 19 Sekunden. Die Patientin geht doppelt so schnell und ihr Gangbild ist deutlich besser. Die Fußheberschwäche ist stark zurückgegangen und ihr Gleichgewicht hat sich deutlich verbessert.
  • 6-Minuten-Gehtest vor recoveriX: 34 Meter; Nach recoveriX: 101 Meter. Ihre Gehausdauer wurde deutlich besser.
  • Fatigue-Skala: Stark reduziert. Sie wurde in ihrem täglichen Leben aktiver.
  • Spastik: Stark reduziert. Dies führt zu einem besseren Gangbild und mehr Gleichgewicht.

Patientin X. kam im Rollstuhl an und konnte vor der Therapie nur ein kurzes Stück laufen. Sie musste nach jedem Schritt innehalten oder eine kurze Pause einlegen. Nach der recoveriX Therapie geht sie jetzt mit einem Stock, verbringt mehr Zeit draußen, hat mehr Energie, ist weniger schläfrig, kann ihren Fuß leichter abheben und ihr Fuß bleibt im Stehen viel fester auf dem Boden. Sie fand es „super cool hier“ im recoveriX-Zentrum. Während ihr Gedächtnis und ihre Aufmerksamkeit schon immer stark waren, hat sich auch ihre Koordination verbessert. Sie tauschte ihren Dreipunkt-Gehstock gegen „LEKI“-Nordic-Walking-Stöcke ein. Sie fügte hinzu, dass ihre Hand am Ende stärker geworden sei.

Objektive Messungen

objective measures therapy report

20

Länder, in denen die recoveriX Therapie verfügbar ist

30k

Weltweit durchgeführte recoveriX-Therapien

10

Symptome, die mit recoveriX behandelt werden können